Chronik des Hauses OberndorferIm ehemaligen Zillenmacherhaus mit Standort Attersee 23

wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts in dem kleinen ebenerdigen Haus von der Familie Hager eine Gastwirtschaft errichtet.

Die Ehegatten Josef und Maria Oberndorfer, bereits seit 1897 im Hotel Attersee (dieses stand bis 1945 am Landungsplatz) tätig und seit 1899 Pächter desselben, erwarben die Wirtschaft Zillenmacherhaus im Jahre 1905.

Sie beauftragten den Architekten Frielingsdorf aus Schörfling, einen Plan für ein modernes Hotel zu erstellen. Nach dessen Plänen wurde in den Jahren 1910 und 1911 der Hotelbau begonnen. Während der Arbeiten verstarb Herr Josef Oberndorfer (zu dieser Zeit Bürgermeister von Attersee) und so blieb der Bau unvollendet. Nur das Rumpfgebäude wurde fertiggestellt.



Die zweite Generation, Josef und Victoria Oberndorfer,

versuchte das übernommene Hotel so gut es ging durch die Zwischenkriegszeit und den Krieg zu bringen. Sie nahmen Modernisierungen an der Ausstattung des Hauses vor. Im Jahre 1931 wurde der große Saal errichtet.

Die dritte Generation, Josef und Gertrude Oberndorfer, übernahm den elterlichen Betrieb 1968 und wagte sich 1970 an die Verwirklichung des Baukonzepts ihres Großvaters und errichteten den ostseitigen, dreigeschoßigen Anbau mit einem Speisesaal und 14 Gästezimmern, alle mit modernem Komfort.
1977 schließlich wurde die alte Bausubstanz abgerissen und mit drei Obergeschoßen wieder aufgebaut. In den Wintermonaten 1984/85 wurde der letzte Teil des alten Hauses unter Leitung des Architekten Franz Maul aus Attersee erweitert und umgestaltet. 1993/94 plante ebenfalls Herr Architekt Maul den Umbau von Eingang & Foyer.

Im Frühjahr 2003 wurde aus dem Einzelunternehmen Oberndorfer die Oberndorfer GmbH, als Gesellschafter Herr Josef Oberndorfer und seine Töchter Maria und Christine.

Auch die vierte Generation wird im Seegasthof Oberndorfer die "Gastlichkeit mit Tradition" ihrer Eltern, Großeltern und Urgroßeltern weiterführen.

Sponsoren BOG Attersee 7 Ferien am Attersee Urlaub in Österreich Salzkammergut Symposionline